internethandelmai2013aSo wird Ihre Produktseite zum Umsatzbooster! – Internethandel Mai 2013

Die neue Mai Ausgabe des Online-Magazins Internethandel beschäftigt sich mit einem genialen Thema: der Konversionsrate in einem Online-Shop und damit wie Sie Ihren Online-Shop so optimiernen, dass  Ihre Produktseite zum Umsatzbooster wird!

Doch erstmal möchten wir erklären was eine Conversion-Rate überhaupt ist  Unter einer Conversion-Rate fasst man all die wichtigsten Kennzahlen zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit eines Online-Shops zusammen. Diese sagt darüber aus wie viele Kunden einem Online-Shop besuchen und wie viele davon letztenendes was bestellen also zu Käufern werden. Ganz egal ob es sich um eine Registrierung, Anfrage oder Kauf eines Artikels handelt.

Dieser Wert wird in der Regel prozentual dargestellt. Dazu ein Beispiel: Nehmen wir an dass Sie einen Online-Shop betreiben und viele Besucher bekommen.

Weiteres wenn Ihre Conversion-Rate bei 1 Prozent liegt, so bedeutet das, dass jeder 100. Besucher zu einem Käufer wird. Eine höhere Conversion-Rate ist ein Ziel und Traum jedes Online-Shop-Betreibers. Selbst wenn diese anfangs bei einem kleinen Online-Shop bei 1 Prozent liegt, wird diese von Fachleuten für ausreichend erklärt. Der Durchschnitt von einem Online-Shop liegt bei 2.13 Prozent. 
Nicht jeder kann mit einem Großonline-Händler konkurrieren wie Amazon, deren Conversion-Rate bei fast 10 Prozent liegt. Doch mit einigen Trick können Sie Ihre Conversion-Rate deutlsich verbessern.
Das Online-Magazin Internethandel verrät einige wertvolle Tipps und Tricks mit denen Sie Ihren Shop optimieren können.

Natürlich ist es einfacher gesagt als getan. Aber unser Ziel ist es Ihre Conversion-Rate zu erhöhen. Das efolgt meistens durch einige Optimierungsmaßnahmen, die durch kleinen Aufwand zu leisten sind. Damit Sie einen weiteren Kunden für Ihr Produkt begeistern können, sollten Sie vielleicht überlegen an welcher Stelle in Ihrem Shop der Einkaufsprozess abgebrochen wird und warum? Statistisch gesehen verliert man als Shop-Betreiber 17,75 Prozent der Besucher bereits auf der Startseite. weitere 15,87 Prozent entscheiden sich gegen den Einkauf, wenn man sie zu einer Registrierung zwingt. 14,27 Prozent reagieren ablehnend auf die angebotenen Zahlungsmethoden und 7,57 Prozent verabschieden sich aus dem Shop, wenn sie ihre Zahlungsdaten eingeben sollen. Doch der größte Anteil an Besuchern – ganze 44,54 Prozent, geht dem Online-Händler allerdings während der eigentlichen Auswahl eines Produktes, also in der Regel auf der Produktseite, verloren. Warum ist das so? Na ja jeder Kunde ist anders. Man sollte denen den Einkauf so leicht wie nur möglich machen. Wie?

Indem man z.B. hochwertige und mehrere Produktbilder anbietet, kostenlosen Versand anbietet, Produktvideos erstellt, eine kundenfreundliche Navigation anbietet etc.

Wie Sie sehen können Möglichkeiten gibts viele. Jeder muss für seinen Shop einen Mittelweg finden und mestens anpassen.  

Das Internethandel bietet Ihnen zudem viele andere Interessante Themen:
Neuer Start-Up wir vorgestellt: Curated Shopping für Männer – Outfittery bietet einen persönlichen Shopping-Service für Männer an, die keine Zeit oder Lust zum Einkaufen haben.Zudem erfahren Sie unter anderem ob WhatsApp vor der Übernahme durch Google steht? ob Facebook die digitale Briefmarke effinden wird? Darüber noch viele Interessante Infos rund um Online-Shops: Up-Selling und Cross-Selling: Umsatz und Gewinn gezielt erhöhen Diese und viele weitere interessante Artikel zum Thema Online-Shop Optimierung und Conversion-Rate finden Sie hier:

http://www.internethandel.de/inhalt/Verwandeln-Sie-Ihren-Online-Shop-in-einen-Umsatzbooster

 

http://www.internethandel.de/leseprobe-Conversion-Rate-Umsatzbooster-fuer-Produktseiten-201305.html