Warenkorb - Onlineshop optimieren

Nicht nur die Deutschen, sondern auch viele andere Nationen verbringen immer mehr Zeit mit Online-Einkäufen. Dies gilt insbesondere für diejenigen Branchen, in denen sich  die Produkte für Online-Verkäufe eignen. Trotz der zunehmenden technologischen und marktwirtschaftlichen Entwicklungen in Deutschland, entsprechen immer noch eine Menge von Online-Shops gar nicht den grundlegenden Vorschriften des Online-Handels. Was ist wichtig und was man beim Aufbau eines Online-Shop beachten sollte? Hier eine kurze Liste:

  1. Investieren Sie in ein gutes Hosting.
    Die Investition in ein gutes Hosting macht sich schnell bezahlt. Es gibt nichts Ärgerliches, als wenn man minutenlang warten muss, bis die Shop.Seite  geladen wurde. Generell sind Shop-Skripte recht umfangreich. Sparen Sie also beim Kauf einer guten Shop-Software nicht.
  2. Die Auswahl der richtigen Shop-Software.
    Wir müssen dafür sorgen, dass das Skript alle unsere Erwartungen erfüllt, welche wir uns vorgenommen haben (oft Veränderungen an dem Script bzw. der Einbau zusätzlicher Features, kann teuer und zeitaufwändig sein).
  3. Erstellen einer benutzerfreundlichen Homepage.
    Vielleicht können Sie sich an dem Buch „Don’t Make Me Think“ erinnern? Lassen Sie Ihre Kunden auf gar keinen Fall lange überlegen. Vor der Implementierung des Shops sollten Sie es wenigstens von ein paar Freunden testen lassen. So lassen sich schnell grundlegende Mängel in der Shop-Benuzterfreundlichkeit finden und beheben. Der Shop soll so einfach und verständlich sein,  wie nur möglich ist. Denken Sie an den durchschnittlichen Benutzer und nich an einen Wissenschaftler mit einem Doktortitel. 
  4. Sorgen Sie für eine gute Shop-Produkt-Suchmaschine.
    Es gibt Shops mit  Hunderten sogar Tausenden von Produkten und der Kunde ist wählerisch – nicht immer genau weiß er genau wonach er sucht und was er kaufen will. Bieten Sie die Möglichkeit an nach Preisen, Kategorien und Kommentaren im Shop suchen.
  5. Intuitive Navigation.
    Bei der Erstellung eines Online-Shops sorgen Sie für eine intuitive Navigation. Der Benutzer soll immer wissen, wo er sich gerade genau befindet. Das ermöglicht eine rasche Rückkehr zur Hauptseite und in die Hauptkategorie.
  6. Die Namen der Kategorien und Unterkategorien.
    Bennenen Sie dementsprechend  alle Kategorien und Unterkategorien, so dass sie der Struktur des zu verkaufenden Produkts entsprechen und die wichtigsten Keywords der Webseite widerspiegeln. Nicht nur Nutzer, sondern auch  Suchmaschinen stellen Sie damit zufrieden. 
  7. Gewinnen das Vertrauen der Nutzer
    Gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Nutzer, indem Sie Ihre Kontaktdaten und den Ort Ihrer Geschäftstätigkeit anzeigen. Präsentieren Sie die Meinungen Ihrer zufriedenen Kunden sowie Auszeichnungen und Zertifikate, die unseren Online-Shop Seriosität verleihen. Dadurch fühlt sich der Kunde sicherer und bewusster. 
  8. Kunden Information
    Benachrichtigen Sie Ihre Kunden so schnell wie möglich über alle Neuheiten im Shop. Untersuchen Sie, was Ihre Kunden von dem Kauf eines Produkts während des Kaufprozesses zurückhält. Sind das die Preise, Bilder, ungenaue Beschreibung? Infos zur Versandkosten gleich auf die erste Seite platzieren. Auch die Lieferzeiten nicht vergessen. Der Kunde möchte gleich im Vorfeld wissen, was die Versandkosten sind und wie lange man auf seine gekaufte Waren warten muss. Informieren Sie such über Sonderangebote, Rabatte für größere Einkäufe, über Lieferung frei Haus ab einer bestimmten Bestellmenge sowie Lagerstand der Artikel. 
  9. An Warenkorb denken
    Versuchen Sie Ihre Kunden während des Einkaufs nicht  abzulenken. Verzichten Sie in der Warenkorb-Funktion auf unnötige nervige Werbung, bieten Sie keine zusätzlichen Produkte zu früh an. Lenken Sie den Kunden nicht durch zu scharfe und bunte Grafiken ab. 
  10. Gute Produktbeschreibungen
    Sorgen Sie für gute, umfassende und einzigartige Produktbeschreibungen. Sie bieten nicht nur eine hohe Conversion-Rate an, sondern werden im Laufe der Zeit auch für die Erhöhung der Natürlichen-Besucherzahlen  sorgen. Bei den Produkt-Beschreibungen verzichten Sie möglichst auf  Marketing-Jargon was sowie so kein Laie verstehen kann.
  11. Gute Produktfotos
    Gute Produktbilder sind notwendig, um einen Online-Shop zu entwickeln. Fügen Sie mindestens 3 Produktfotos  aus verschiedenen Blickwinkeln und  in unterschiedlichem Licht für jedes Produkt ein. Ermöglichen Sie auch eine Vergrößerung der Bilder auch auf Kosten der Ladezeit.  
  12. Kundenkontakt
    Bei der Entwicklung des Shops sollten Sie darauf achten, die Beziehungen mit den Kunden zu verbessern. Bieten Sie Ihren Kunden nützliche Funktionen an wie z.B.   (Einkaufslisten,  Preisvergleich, etc.). Diese helfen die Loyalität  und das vertrauen Ihres Onlineshops aufzubauen. 
  13. Guter Support
     Guter Support ist gut für Leute, die keine bzw. wenig Erfahrung im Umgang mit einem Onlineshop haben. Sie sind erst Internet-Anfänger. Sehr oft werden diese Leute dann zu treuen  Kunden.
  14. Produkt-Wunschliste
     Erlauben Sie Ihren Kunden ihre eigenen ausgewählten Produkte auf einer Wunschliste zu speichern und  den Kaufprozess erst nach einiger Zeit abzuschließen. Manchmal brauchen sie ein paar Tage Zeit um dies mit dem Ehepartner bzw. einem Elternteil zu besprechen bevor sie sich für den Kauf entscheiden.
  15. Produkt-Bewertungen und -Meinungen
    Ermöglichen Sie den  Benutzern Ihre Produkte und Ihr Unternehmen zu bewerten. Einerseits sorgen sie für zusätzliche Inhalte im Onlineshop, andererseits helfen sie den anderen unentschlossenen Kunden schnell durch den Bestellprozess zu gehen.  So ersparen Sie sich die Zeit fürs Lesen über Produktqualität, Lieferzeit sowie  Zahlung übers  Internet etc. 
  16. Preisvergleich und Preissuchmaschinen
    Melden Sie Ihren Shop bei den Preissuchmaschinen an. So gewinnen Sie einen zusätzlichen Vertriebskanal und zusätzliche neue Kunden, die nach billigsten Produkten suchen. 
  17. Verschiedene Zahlungsformen
    Bieten so viele Zahlungsmethoden, beginnend mit der Kreditkarte Zahlung per Überweisung, Ratenzahlung, PayPal und endend mit Nachnahme. 
  18. Bieten Sie verschiedene Einkaufs-Konten an.
    Ermöglichen Sie Ihren Kunden den Kauf ohne sich zu registrieren. Nicht jeder möchte sich nur aus dem Grund registrieren um nur einen Produkt  kaufen zu können.
  19. Benutzerfreundlicher Warenkorb
    Bieten Sie einen Warenkorb zu dem man leicht Produkte hinzufügen, bearbeiten, hinzufügen und löschen kann.

Incoming search terms:

  • abc online shop