Modulare Smartphones – Projekt Ara Phonebloks von Google

Sie kennen das Problem alle paar Monate kommt ein neues Handy, Smartphone etc. auf dem Markt. Kaum ist es da, wollen gleich viele dieses neue Gerät besitzen.

Die neuen modularen Smartphones von Google. Projekt Ara mit seinem Grey Phone. Bildquelle: androidauthority.com

Die neuen modularen Smartphones von Google. Projekt Ara mit seinem Grey Phone. Bildquelle: androidauthority.com

Oft ist so ein Wechsel mit wieder  Geld ausgeben verbunden. Muss das sein? Anscheinend nicht mehr. Der Suchmaschinen-Betreiber Google besitzt die Rechte über ATAP diesem Vorhaben und etwickelt das Projekt Ara weiter, nachdem Motorola an Lenovo verkauft wurde.

Was ist daran so innovativ oder anders?
Tja, hier bestimmt der letztendliche Käufer, aus welchen Modulen sein neues Smartphone bestehen soll. Er kann z.B. sich eine andere Display-Größe, Speicher oder Kamera-Auflösung selbst wählen. Das Smartphone wird dann aus entsporechenden Bauteilen ähnlich fast wie Lego-Steine von Hand mit der Hauptplatine verbunden. Allerdings werden diese Bauteile durch einen Elektromagnaten festgehalten. Erst duch das Deaktivieren per App kann das zuentfernede Bauteil gelöst werden. Das ist von Vorteil, denn wenn ein Teil kaputt geht, kann man es gegen ein Neues austauschen. Das ist bei manchen Smartphones-Herstellern nicht möglich z.B. wenn man ein Akku kaputt geht, lässt sich dieses bei einem Apple-Gerät nicht einfach austauschen, da diese meist fest im Gerät verbaut ist.

Das Entwickler-Team von ARA

Wan kommt das modulare Smartphone auf den Markt?

Laut Ara-Chef Paul Eremenko sollen die ersten Geräte, erstmal als limitierte Beta-Version schon mal im darauf folgenden Januar erscheinen. In den regulären Verkauf sollen aber die die ersten modularen Smartphones Mitte 2015 gehen.

Was sollte das „Grey Phone“  kosten?

Die Herstellungskosten für die ersten Entwicklungsmodellen die sogennanten „Grey Phone“ belaufen sich gerade mal auf 50 US-Dollar. Google arbeitet aber neben dem Gray Phone noch auch an einem High-End-Modell. Dieser soll in Herstellung 500 US-Dollar kosten.

Das Grey Phone soll die Benutzer dazu verleiten, sich ein eigenes Design zu wählen und kreativ zu werden.

Interessantes Video zum Projekt Ara

Umfrage:

Bist du von dem Projekt Ara begeistert?

View Results

Loading ... Loading …

Bild- & Infoquellen:
androidauthority.com
theverge.com