Google und Mocrosoft Betriebssysteme

Nach China will der Suchmaschinen-Riese auf das Microsoft Betriebsystem Windows aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Sicherheit verzichten.

Laut der Financial Times, der Suchmaschinen-Titan Google – habe seinen Mitarbeitern letztmalig im Januar die Arbeit mit Microsofts Betriebssystem gestattet worden – allerdings nur auf Notebooks. Auf Googles Desktop-Rechnern war Microsoft Windows bereits vorher verboten worden. Der Grund dafür war, der Einbruch chinesischer Hacker in Google-Systeme. Allerdings die Abschaffung von Windows bereits vorher geplant.

Google’s Politik rund um den internen Gebrauch von Windows sind nicht eindeutig, Einige Mitarbeiter können immer noch Windows auf ihren Laptops installieren, aber nicht auf ihren Desktop-Computern betreiben. Allerdings müssen Google-Mitarbeiter die Erlaubnis des Chief Information Officers (CIO) des Unternehmens holen.

Der Schritt macht Sinn: Windows und Internet Explorer sind als Risiko-Faktoren, bei denen Hacker Zugriff auf persönliche Konten und vertraulichen Daten von den Google-Servern gewinnen konnten. Darüber hinaus ist natürlich Microsoft auch eine der primären Konkurrenten von Google.

Im Laufe dieses Jahres wird das browserbasierte Google Betriebssystem Chrome OS erwartet.