Im Internet mehren sich Gerüchte über Google Me. Wie einige behaupten Google Me soll ein direkter Konkurrent für Facebook werden. Es gibt auch Stimmen, dass dies der Arbeitstitel für ein neues Projekt im Zusammenhang mit dem neuen Google-Profile ist, aber ich würde ncih lieber auf dieser sensationellen Version konzentrieren.

Die dynamische Entwicklung von FB stellt sicherlich ein Problem für Google dar, und dies in vielerlei Hinsicht. Erstens sind fast eine halbe Milliarde Menschen in dem Ökosystem aktiv, die praktisch von Google isoliert sind. Zweitens ist Facebook auf dem Weg, den Rest der Informationen aus dem Internet zu beziehen, um ihre Ressourcen zu vergrößern und durch den Einsatz vom sozialen Graphen überall im Internet erreichbar zu sein.

Google’s Leben, wie wir alle wissen, ist die Suche. (dies stellt die Quelle von 95% der Gewinne dieser Gesellschaft) und kann sich nicht leisten ihre isolierten halben Milliarde Menschen zu verlieren. Vor ein paar Jahren war es undenkbar gewesen, dass Google die Position in irgendeiner Weise durch irgendetwas im Internet beeinträchtigt wird – die Bedrohung ist heutzutage etwas größer als davor.

Also in der Theorie sollte Google jetzt eigentlich mit einem guten Produkt in der Kategorie der sozialen Medien auftauchen. In der Praxis, meiner Meinung nach, hat das Unternehmen viele Male bewiesen, dass sie zu einem besseren Anbieter von Dienstleistungen und Produkten sein können, als den Schöpfer des engagierten Communities und Social-Networking-Seiten sein kann. Wir haben Orkut, die wahrscheinlich in einem bestimmten geografischen Gebiet gut funktioniert, Buzz – ein Dienst, erfolgreich, aber wahrscheinlich nicht bis zum Ende richtig als Produkt “verkauft” wurde, aber es gab viele Versuche, die leider erfolglos blieben. Facebook stellt eine ernste Herausforderung an Konkurrenten eine 500 Millionen Menschen-Barriere dar, die mit größtmöglichen Budgets für Promotion und Marketing zu überspringen ist. In der Tat, viele Male hatten wir den Beweis dafür, dass Gemeinschaften sich nicht mit Werbung oder Bunner (ich spreche natürlich von der Höhe der Nutzer und Besucher bei Google) kaufen lässt.

Was ist also mit Google Me? Nach Angaben des ehemaligen Facebook CTO – Adam D’Angelo, an dem Google-Me-Projekt arbeitet eine Gruppe an Mitarbeitern also ist es sehr wahrscheinlich, dass so etwas bald kommen wird. Google Me sollte ein klassisches Social-Networking-Site ähnlich wie Facebook und dieses ist eines der vorrangigen Projekte des Unternehmens. Im Moment ist das nur ein Gerücht.