35 Möglichkeiten Ihre Suchseite freundlich zu gestalten, bevor Sie einen SEO einstellen
Der Kolumnist Stoney Degeyter gibt einen Überblick über einige der Elemente des Webdesigns und der Entwicklung, die es einfacher machen nachträglich eine Suchmaschinen-Optimierung durchzuführen.

Website-Architektur ist nun seit einer langen Zeit im Fokus der SEOs aber in den letzten paar Jahren ist sie sogar noch wichtiger geworden. Das liegt daran, dass die Architektur die Grundlage der gesamten Website darstellt. Sie wirkt sich darauf aus wie Besucher mit Ihrer Website interagieren und ob Suchmaschinen in der Lage sind Ihre optimierten Inhalte zu analysieren oder nicht.
Aber Website-Architektur sollte für SEOs nicht nur ein Problem sein. Es sollte auch Web-Entwicklern am Herzen liegen. Jedes Mal, wenn wir hören, dass jemand eine neue Website entwirft, empfehlen wir umgehend, dass er von Anfang an eine starke, suchmaschinenfreundliche Webseite baut, auch wenn sie nicht sofort eine SEO in Auftrag geben. Geschieht dies nicht, kann zu später zu Problemen führen, die die SEO-Bemühungen behindern und was letztendlich zu höheren Entwicklungskosten führt, die Probleme zu beheben.
An wen richtet sich dieser Guide?
 Website-Manager.

Wenn Sie verantwortlich für die Entwicklung und / oder Vermarktung von der Website Ihres Unternehmens sind und Sie nicht für ein weiteres Paar Augen bezahlen wollen, dass sich auf Ihre Seite richtet, wird Ihnen dieser handliche Guide helfen. Legen Sie diese Informationen in die Hände Ihrer Entwickler und sollten diese unseren Empfehlungen folgen, so wird Ihre Website suchmaschinenfreundlich, bereit und optimiert sein und gefördert werden, sobald die Seite online geht.
 Website-Entwickler.

Wenn Sie ein interner Entwickler für ein Unternehmen oder Teil eines Entwickleragentur sind, wird Ihnen dieser Leitfaden helfen suchmaschinenfreundliche Webseiten für alle Ihre Kunden zu erstellen, was Ihnen möglicherweise Tausende von Dollars bei der Erstellung einsparen kann, wenn Sie später einen Web-Vermarkter ins Boot holen um Ihre Webseite später zu analysieren. Denken Sie daran, dass die hier vorgestellten Elemente keine Suchmaschinen-Optimierung darstellen, noch sollten sie als solche präsentiert werden. Dies sind nur grundlegende und vorbereitende Dinge, die tatsächliche SEO und Web-Marketing effektiver machen werden.
 Web-Marketing-Berater.

Egal, ob Sie in der Entwicklungsphase beraten oder den Ball zugepasst bekommen, nachdem die Seite voll entwickelt und ausgerollt ist, das Fokussieren auf die hier erwähnten Probleme kann Ihnen andere Optimierungen und Förderung ermöglichen, die nötig sind um viel effektiver zu werden. In vielen Fällen sollte sich um diese Themen gekümmert werden, bevor man anderes Marketing beginnt.
Suchmaschinen-freundlicher Website-Entwicklungs-Guide:
1. Ziehen Sie HTTPS-Verschlüsselung in Betracht. HTTPS / SSL-Sicherheit war in der Vergangenheit ausschließlich für E-Commerce-Bereiche der Website vorbehalten. Dies Galt dem Schutz von persönlichen Informationen wie Kreditkartennummern. Allerdings ist Google gerade dabei “HTTPS überall” zu stärken, indem sie das in ihren Ranking-Algorithmus fakturieren.
Bisher ist es nur ein kleiner Faktor — doch dies könnte sich schnell ändern, da mehr und mehr Seiten diesen Schritt tun. Der Schlüssel für vollständige Sicherheit auf Ihrer Webseite ist sicher zu stellen, dass es Ihre Seite nicht verlangsamt, was ein anderes (vermutlich wichtigeres) Problem darstellt.
2. Halten Sie Ihr Sicherheitszertifikat aktuell. Abgelaufene Sicherheitszertifikate können verheerende Folgen für Ihre Besucher haben, so dass sie alle Arten von hässlichen Warnungen in ihren Browsern erhalten, was sie vermutlich abschreckt. Behalten Sie ein Auge auf Ihrer Zertifikat-Erneuerungen, damit diese aktuell bleiben.
3. Erlauben Sie ‚Spidering‘ der Website via robots.txt. Hin und wieder, wenn eine neue Seite online geht, vergisst der Entwickler die robots.txt-Datei zu ändern, welche Suchmaschinen ermöglicht die Seiten zu durchforsten. Wenn Ihr Web-Vermarkter vergisst, diese Datei zu überprüfen, könnten Sie Monate damit verbringen sich zu fragen, warum Sie nicht den Traffic bekommen, den Sie haben sollten. Doppelklicken und überprüfen Sie Ihre robots.txt-Datei um sicherzustellen, dass sie Suchmaschinen das durchforsten Ihrer Webseite nicht “verbietet”.
4. Geben Sie Ihren „Document Type“ an. Die Seite “Doctype” hilft dem Browser die Webseiten zu übersetzen. Ohne richtig angegebenen Doctype muss der Browser raten. Zum größten Teil wird seine Vermutung richtig sein, aber einige Dinge werden dann einfach nicht richtig übersetzen. Suchmaschinen verwenden diesen Doctype um sicherzustellen, dass sie jeden Teil Ihrer Website richtig analysieren.
5. Verwenden Sie gültiges HTML. Während ungültige HTML nicht unbedingt Ihre Rankings beeinflussen, ist es jedoch eines dieser Dinge, die Ihre dafür sorgen, dass Ihre Seite nicht richtig vom Browser oder der Suchmaschine übersetzt werden kann. Das korrekte Übersetzen von jeder Seite stellt sicher, dass jeder sieht, was Sie denken, dass jeder sieht.
6. Benutzen Sie valides CSS. Siehe oben.
7. Machen Sie Ihre CSS und JavaScript-Dateien zugänglich. Sie sollten Ihre CSS und JavaScript-Dateien nicht vor Suchmaschinen verbergen. Diese Informationen sind wichtig um der Suchmaschine dabei zu helfen die Seiten richtig zu rendern, damit sie wissen, wie die einzelnen Teile in geeigneter Weise analysieren sollten. Es ist möglich, dass, wenn die Suchmaschinen nicht in der Lage sind zu beurteilen, wie die unterschiedlichen Inhalte zu behandeln sind, wichtigen Komponenten falsche Werte zugewiesen werden.
8. Vermeiden Sie die Verwendung von HTML-Frames. Zugegeben, dies ist Old-School-Web-Entwicklung und in diesen Tagen nicht oft zu sehen, aber es sollte dennoch im Auge behalten werden, falls Sie mit einem Old-School-Entwickler zusammenarbeiten. Aber mal ehrlich, wenn Sie einen Entwickler eingestellt haben, der Frames verwendet, haben Sie den falschen eingestellt.
9. Fügen Sie beschreibende alt-Attribute für Bilder ein. Jedes Bild, das in dem Code der Seite (und nicht über CSS) aufgerufen wird, sollte ein entsprechend gekennzeichnetes alt-Attribut verwenden. Dies ist eine kleine Sache, aber es ist in der Regel eine gute Übung, sich daran zu erinnern, wie die Bilder hinzugefügt werden.
10. Alte URLs umleiten. Zwangsläufig wird es einige Änderungen an URLs bei jedem Website-Redesign geben. Bevor Sie die alte Website entfernen, erfassen Sie alle aktuellen URLs. So können Sie alle URLs 301 umleiten, die Sie geändert haben oder die nicht mehr gültig sind. Mit der URL-Umleitung 301 können Sie die meisten der alten Authoritätswerte jede dieser Seiten erfassen und entsprechend den neuen Seiten übergeben.
11. 404 kaputte URLs. Und für den Fall, dass Sie eine 301 Umleitung von alten URLs verpasst haben, stellen Sie sicher, dass jede ungültige URL einen 404-Code mit einer richtig entworfenen 404-Seite zurückgibt.
12. Vergessen Sie druckerfreundliche Seiten. Entwickler schufen früher “druckerfreundliche” Seiten, die ihre eigene URL hatte. Dies ist nicht mehr erforderlich und ist in der Tat eine schlechte Praxis. Verwenden Sie CSS um sicher jede Seite auf Ihrer Website druckerfreundlich einzurichten, entfernen Sie Dinge, die auf der gedruckten Seite nicht sinnvoll sind und verwenden Sie Formatierungen, die für das Papier besser geeignet ist.

13. Unterstrichen Sie anklickbare Links. Unterstrichener Text ist immer noch der Universal-Indikator, dass der Text ein Hyperlink ist. Es ist im Allgemeinen keine gute Idee in diesem Bereich das Protokoll (oder diese Erwartungen) zu brechen.

14. Differenzieren Sie Link-Text. Neben unterstreichen Ihre Hyperlinks sollte diese auch in mindestens einer anderen Art und Weise unterschiedlich sein. Besucher sollten nicht zuerst die Maus über den Text schieben müssen um herauszufinden, dass es eine Link ist.
15. Implementieren Sie Canonical Breadcrumb URLs. Ihre Brotkrumen sollten konsequent nur auf Canonical URLs verweisen. Oft können Inhalte aus mehreren URLs basierend darauf angezeigt werden, wie der Besucher auf die Seite gekommen ist. Lassen Sie sich nicht Ihre Breadcrumb URLs den Besucher-Navigationspfaden folgen; Stattdessen machen sie diese konsistent, unabhängig davon, wie der Besucher den Inhalt gefunden hat.
16. Stellen Sie eine richtige Seitenhierarchie auf. Seiten-URLs sollten ein etabliertes, hierarchisches Format verwenden, welches die Navigation der Website nachahmt. Navigations-Kategorien und -Unterkategorien sollten in allen URLs dargestellt werden.
17. Halten Sie eine ausgewogene Verzeichnisstruktur. Wenn Sie die Navigations- / Seiten-Hierarchie entwickeln, halten Sie eine gute Balance zwischen oberflächlich und tief. Sie wollen nicht, dass Besucher zu viele Klicks machen müssen, bevor die Inhalte, die sie sehen wollen, gefunden werden finden. Doch zu viele Optionen auf der Homepage hindert Besucher generell eine sinnvolle Auswahl zu treffen. Stattdessen neigen sie zur bequemsten Verbindung anstatt dem vorgesehenen Klick-Pfad zu folgen.
18. Schreiben einzigartige Titel-Tags. Jede Seite der Website sollte mit seinen eigenen, einzigartigen Titel-Tags starten. Sie müssen keine SEO durchführen, wenn die Zeit dies nicht zulässt, aber einen Titel sollte jede Seite schon haben, welcher den Inhalt der Seite klar wiedergibt, das ist ein Muss um die Website für den Roll-Out vorzubereiten. Halten jede Überschrift zwischen 35 und 55 Zeichen.
19. Schreiben Sie einzigartige Meta-Beschreibungen. Siehe oben. Eine gute Beschreibung sollte zwischen 100 und 155 Zeichen lang sein.
20. Verwendung richtig programmierte Listen. Verwenden Sie geeignete HTML-Codes (<ol>, <ul>, <li>) für Aufzählungen und Nummerierungen. Dies teilt dem Browser und der Suchmaschine mit, dass ein Teil des Contents ein aktuelles Listenelement ist, was beeinflussen kann, wie der Text als Suchwert übersetzt wird.
21. Reduzieren Sie aufgeblasenen Code. Da die Entwicklung voranschreitet und neue Funktionen zu einer Website hinzugefügt werden, wird der Code manchmal schnell aufgeblasen. Viele Male suchen Entwickler die einfachste / schnellste Art, etwas zu realisieren – aber das ist oft umständlicher als es recht ist. Aufgeblasener Code verlangsamt die Seiten-Geschwindigkeit drastisch, daher ist es am besten den Code bei einem Minimum zu halten.
22. Reduzieren Sie die Nutzung von HTML-Tabellen. Wie Frames, sind Tabellen kein Standard der gegenwärtigen Nutzung, denn es gibt viel schlankere Möglichkeiten um das Gleiche zu tun. Leider ist es oft einfacher Tabellen zu erstellen und zu verwalten. Vermeiden Sie die Verwendung von Tabellen. Wann auch immer möglich, verwenden Sie CSS anstelle von Content, welcher Tabellen-Layout benötigt.
23. Verwenden Sie absolute Links in der Navigation. Entwickler neigen dazu relative Links zu verwenden, da es einfacher ist eine Website von einem Entwicklungs-Server auf die Live-URL zu schieben. Allerdings können relative Links zu Problemen mit der Auslegung und zu Bugs führen. Ich empfehle absolute Links wann immer möglich zu verwenden, jedoch zumindest in der Website-Navigation.
24. Implementieren Sie Nicht-Spiderbare Warenkorb-Links. Jeder Link in Ihrem Warenkorb sollte von den Suchmaschinen nicht spiderbar sein. Sie wollen nicht, dass Suchmaschinen nur durch das Klicken auf einen Link Produkte in einem Warenkorb platzieren. Halten Sie spiderbare Links aus all diesen Bereichen, so dass diese auf Ihre Inhalte konzentriert bleiben.
25. Verbieten Sie Ihren Seiten Suchmaschinen fern zu halten. Verwenden Sie die Datei robots.txt um Suchmaschinen von Spider-Seiten fern zu halten, auf die sie keinen Zugriff haben sollten. Diese Seiten für Suchmaschinen zu verbieten, wird die Suchmaschine vom Lesen des Contents der Seite abhalten; jedoch können Links zu diesen Seiten dennoch in Suchergebnissen enden, wenn die Engins andere Signale finden, die ihnen einen Hinweis auf den Seitenwert geben.
26. Kein Index-Seiten, um Suchamschinen aus SERPs draußen zu halten. Wenn Sie Seiten aus den Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SERPs) vollständig raushalten möchten, ist der noindex-Meta-Tag der bessere Weg. Dieses teilt den Suchmaschinen mit, diese Seite überhaupt nicht zu indizieren.
27. NoFollow-Links, um sie davon abzuhalten, Werte zu übergeben. Wenn Sie nicht wollen, dass ein spezifischer Link Werte an eine andere Seite übergibt, verwenden Sie das nofollow-Attribut im Link-Code. Denken Sie daran, dass der Link selbst einen Wertverlust von der Seite verursacht – er wird einfach nicht an die Seite übergeben, auf die Sie verlinken.
28. Prüfen Sie auf defekte Links. Bevor Sie die Website veröffentlichen, überprüfen Sie auf beschädigte Links und beheben Sie das Problem. Wenn Google Ihre Website durchsucht, wollen Sie nicht, dass Google den Fehler findet und Ihre Seite von Anfang an schlechter Bewertet wird. Sie sollten dies erneut tun, sobald die Seite online ist, nur um sicher zu sein, dass beim Upload nichts schiefgelaufen ist.
29. Finden Sie Wege um die Seitenladegeschwindigkeit zu erhöhen. Es gibt immer Dinge, die Sie tun können um die Website-Geschwindigkeit zu verbessern. Ziehen Sie auch die geringsten Optionen in Betracht um Ihre Seiten noch schneller laden.
30. Reduzieren Sie die Anzahl der On-Page-Links. Suchmaschinen empfehlen, dass jede einzelne Seite nicht mehr als 100 Links hat. Aber das bedeutet nicht, dass Sie diese Zahl erreichen müssen um überschüssige Links zu entfernen. Überprüfen Sie Ihre Website-Navigation und die wichtigsten Seiten, damit Sie nicht übermäßig viele Links verwendet haben.
31. Beseitigen Sie doppelte Inhalte. Geben Sie Ihr Bestes jeden doppelten Inhalt zu verhindern. Dies ist besonders wichtig für die E-Commerce-Seiten mit mehreren Pfaden zu ähnlichen Informationen. Der Inhalt jeder Seite sollte eine einzige Canonical URL haben. Der Rest sollte beseitigt werden. Wenn Sie nicht alle URLs beseitigen können, die doppelten Inhalt produzieren, verwenden Sie die Canonical Tags als Notbehelf.
32. Implementieren Sie eine ordentliche Heading-Tag-Hierarchie. Jede Seite sollte eine  haben und nur einen H1-Tag. Die restlichen Top-Level-Heading-Tags (H2-4) sollten nur für Content-Bereiche verwendet werden und H5-6 sollten als Navigations-Überschriften reserviert werden.
33. Verwenden Sie keine Session-IDs. Dies ist eine weitere alte Technologie, die verblüffender Weise heute noch häufig verwendet wird. Es gibt viel bessere Mittel den Besucher auf Ihrer Website zu tracken, also versuchen Sie diese Methode mit allen Mitteln zu vermeiden.
34. Verwenden Sie suchmaschinenfreundliche Links. Stellen Sie sicher, dass alle Links (außer denen, die Sie absichtlich von Suchmaschinen fernhalten möchten) mit suchmaschinenfreundlichem Link-Code versehen werden. Die Verwendung eines falschen Link-Codes kann sehr wertvolle Inhalte versehentlich von Suchmaschinen fern halten.
35. Implementieren Sie strukturierte Daten. Strukturierte Daten sind zusätzliche Codierung um Schlüsselelemente von Inhalten, die der Suchmaschinen helfen den Zweck oder Wert der Inhalte zu verstehen. Dies kann beeinflussen, wie Ihre Website in den Suchergebnissen angezeigt wird und welche Informationen überhaupt den Suchenden zur Verfügung gestellt werden.
Letzte Gedanken
Jeden der oben genannten Vorschläge zu implementieren, macht Ihre Webseite eine Stufe suchmaschinenfreundlicher. Mein Vorschlag wäre, sich mit jeder meinen Punkt zu befassen, da eine neue Webseite zu starten, welche nicht vollständig suchmaschinenfreundlich ist, katastrophale Folgen haben kann. Wenn Sie warten bis die Seite anläuft – auch wenn Sie die Probleme schnell beheben – können immer noch einige negative Langzeitfolgen auftreten.

Ich schlage vor mit dem Entwickler durch diese Liste zu gehen um sicherzustellen, dass jeder Punkt implementiert wurde bevor die Webseite online geht, auch wenn dies die Frist ein paar Wochen ausbeult. Besser eine Website erst dann ausrollen wenn sie fertig ist als eine Website zur veröffentlichen, die Ihr Unternehmen herunterzieht und mehr Probleme schafft als sie lösen kann.